• slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

Immanuel Kant Schule Neumünster

Mozartstraße 36 D-24534 Neumünster

Telefon: 04321/9424210 Fax: 04321/9424209

Infos für 4.Klässler

Kalender

Morgen
Matheolympiade (Schulrunde)
Mi, 18.
SEB-Sitzung
Fr, 20.
Berufsinformationsbörse

9c der IKS diskutiert Müll-Problematik in Neumünster mit Stadtverwaltung und Technischem Betriebszentrum

Am Donnerstag, den 14. März 2019, besuchten wir als Klasse 9c das Technische Betriebszentrum (TBZ) der Stadt Neumünster, das Herz der Abfallversorgung in der Stadt. Von dort schwärmen täglich die über 100 Müllwerker aus. Sie leeren Abfalltonnen und sammeln Müll ein, um Neumünster sauber zu halten.

Unsere Klasse wurde von Stadtrat Oliver Dörflinger zu einem Austausch über die Müllentsorgung in Neumünster eingeladen. Die Stadtverwaltung hat über mehrere Wochen ein Konzept entwickelt, um für mehr Sauberkeit zu sorgen. Wichtige Kernpunkte daraus wurden uns im Rahmen des Besuches vorgestellt. Auch die von uns vorgeschlagene Idee einer Müll-Melde-App wird im Konzept aufgegriffen. Als Klasse hatten wir uns im Rahmen eines Projektes mit dem Thema Müll in Neumünster beschäftigt und unter anderem diesen Vorschlag erarbeitet und dem Oberbürgermeister Dr. Tauras vorgestellt.

Neben Herrn Dörflinger nahmen Ingo Kühl (Leiter TBZ), Marco Pemöller (Stadt Neumünster: Abfallwirtschaft, Grundsatzfragen) und Erol Kiroglu (Vorsitzender Kinder- und Jugendbeirat) an dem Austausch teil. Herr Kühl stellte die Arbeitsbereiche des TBZ und die zu erledigenden Aufgaben vor. Dabei wurde deutlich, dass es sich beim TBZ auch um einen interessanten Betrieb für Ausbildungen oder Schulpraktika handelt. Im Anschluss schilderten wir auf Basis unserer Recherche, wo besonders von Müll belastete Problemzonen in Neumünster liegen.

Ein aktuelles Problem für das TBZ ist die mangelhafte Mülltrennung. Immer wieder wird durch die Anwohner auch Plastikmüll in den Biotonnen entsorgt, die daraufhin nicht abgeholt werden können. Der Biomüll wird nämlich als Dünger verwendet. Wenn er Plastik enthält, landet das später wieder auf unserem Teller! Wir alle können einen Beitrag zur Lösung dieses Problems leisten, wenn wir zuhause auf die richtige Mülltrennung hinweisen und sie auch selbst beachten.

Sehr positiv aufgenommen wurde der Müllsammeldienst, der an unserer Schule durchgeführt wird. Jede Woche wird er von einer anderen Klasse übernommen. Dieses Konzept könnte auch von anderen Schulen übernommen werden. Zudem schlagen wir vor, diesen Dienst bis an angrenzende Straßen des Schulgeländes auszudehnen. Somit würde zumindest das Umfeld der Schulen abgedeckt werden.

Herr Dörflinger hat uns angeboten, ein Plakat für eines der Müllsammelfahrzeuge zu entwerfen. So kommt unsere Botschaft, Neumünster sauber zu halten, auch bei der ganzen Stadt an. Das Angebot haben wir mit Freuden angenommen.

Jaimie Göbbels